radio FORE

Muss sich was in Sachen Golf tun?

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS
Flattr

In dieser Ausgabe möchte ich mal meinen "Senf" in die weite Welt des Netzes raus tragen. Es geht um den Sport, den ich in den letzten Jahren lieben und schätzen gelernt habe.
Wenn ich eine Sportart betreibe, dann mache ich mir immer auch Gedanken über deren Zukunft - ja ich will ja noch lange den Sport betreiben.
BildbeschreibungKeine Angst mir geht es nicht darum, dass der Golfsport in Deutschland neu "erfunden" werden muss, aber wenn man sich die Zahlen anschaut und mit den Clubverantwortlichen redet, dann sieht es zu mindestens in meinen Augen nicht besonders rosig aus.
Also ran ans Eingemachte und vielleicht habt Ihr ja auch Ideen, wenn ja dann schreibt Sie in den Kommentar auf radioFORE.de oder schickt mir eine Mail an kontakt@radioFORE.de . Es muss doch möglich sein, bei über 600.000 Mitgliedern Ideen zu finden, die umsetzbar sind und neue Mitglieder auf die Fairways bringen! Ich werde Eure Ideen sammeln und in einer späteren Episode dann veröffentlichen!

Euer Lefty Stephan

Quelle:
Wer mehr Zahlenwerk wünscht, der findet beim DGV weiteres.
Wer mehr über Golf lesen möchte, der ist auf Golfsport.News richtig!


Kommentare

Mario
by Mario on 07. Oktober 2017
Hallo Stephan, bei deinen Zahlen über Golfer in Deutschland musst du ein wenig genauer werden. Die Zahl 640.000 sagt nur was aus über diedem DGV angeschlossenen Golfer. Das sind aber mitnichten "die Golfer Deutschlands" sondern die, die der DGV als Golfer ansieht. Die letzte Statistik dea DGV zeigte noch das Potential der nicht registrierten Golfer. Der DGV zeigt selber, das es wesentlich mehr nicht organisierte Golfer gobt als die, die sich einer Zwangsmitgliedschaft unterwerfen, um offiziell überhaupt in Deutschland Golfen zu dürfen. Allein das man endlich an dem Model der Zwangsmitgliedschaft wackelt und die aufweicht, kann man neue Golfer gewinnen. Man muss sie nur spielen lassen. Gruß Mario

Neuer Kommentar